Meisterwerkstatt für Orgelbau
Elmar Krawinkel & Sohn

Orgelwerk im Chorhaus am Dom zu Mainz 1996 / 2011

Chorhaus am Dom

Orgelwerk im Chorhaus am Dom - MainzOrgelwerk im Chorhaus am Dom - Mainz

Das Orgelwerk wurde als Meisterst├╝ck von mir als rein mechanisches Schleifladeninstrument errichtet und befand sich seit 1993 als Hausorgel in Privatbesitz. Das Orgelwerk verf├╝gt ├╝ber 8 Register und wurde hinsichtlich seiner konstruktiven Verh├Ąltnisse als Hausorgel mit Silbermann-Mensuren konzipiert. Das Orgelgeh├Ąuse wurde nach den Prinzipien traditioneller Handwerkstechniken in Rahmenbauweise mit F├╝llungen aus massiver Eiche gefertigt.

Die verantwortlichen Gremien des Chorhauses am Dom zu Mainz kauften die o. g. Hausorgel f├╝r den gro├čen Chorsaal des Chorhauses am Dom. Die Aufgabe des Orgelwerkes besteht in erster Linie im Dienst der Chorarbeit. Ihre Funktion definiert sich daher in der Begleitung von Ch├Âren unterschiedlichster Besetzung sowie in der Ausf├╝hrung jeglicher Chor- und Orgelliteratur. Das Orgelwerk ist in der Lage den Raum auch bei gro├čer Chorbesetzung (ca. 100 Personen) zu f├╝llen und einen Chor dieser Gr├Â├če angemessen zu f├╝hren bzw. zu begleiten.

Disposition der Orgel:

Manual C - f'''
1. Gedact 8'
2. Principal4'
3. Octave 2'
Manual C - f'''
4. Holzfl├Âte 8'
5. Rohrfl├Âte4'
6. Nasat3'
Pedal C - d'
7. Subbass16'
8. Octaven Bass8'
Spielhilfen
Normalkoppeln
Tremulant
Besonderheiten
Zentrale Windversorgung ├╝ber zwei Keilb├Ąlge
Kanaltremulant

Zurück zur Übersicht - Orgel-Transfer »»

Zurück zur Übersicht - Orgel-Neubauprojekte »»


Datenschutzerklärung | Impressum |     2018 © Orgelbau Krawinkel     | Sitemap | Top