Meisterwerkstatt für Orgelbau
Elmar Krawinkel & Sohn

Orgel-Restaurierung - Segeste 2013

Ev. Pfarrkirche

Orgel in der Ev. Pfarrkirche Segeste

 

Bei dem Orgelwerk in der ev. Pfarrkirche zu Segeste handelt es sich um ein Instrument aus der bekannten Werkstatt Furtwängler & Hammer/Hannover. Das kleine Orgelwerk wurde im Jahre 1903 als rein pneumatisches Kegelladeninstrument mit fünf klingenden Registern auf einem Manual und Pedal erbaut. Das als Brüstungsorgel konzipierte Instrument fügt sich mit seiner in historistischer Manier gestalteten Prospektfront harmonisch in den Kirchenraum ein.

Disposition der Orgel:

Manual, C-fŽŽŽ:
1. Gedackt8 Fuß:C-h° Fichte, Rest Metall, Körperlabien. 1. ZE.
2. Salicional8 Fuß:C-h Fichte, Rest Metall, gravierte Labien mit Segmentaufschnitten. 1. ZE.
3. Octave4 Fuß:C-gs° Prospekt, Metall. 2. ZE. a°-fŽŽŽ Innenpfeifen 1ZE. ehemals Principal 8Ž,
4. Waldflöte2 Fuß:C-H Zink, c°- fŽŽŽ Metall, c°-h° mit Stimmrollen. 2. ZE.
Pedal, C-dŽ:
5. Subbaß16 Fuß:Fichte. 1. ZE.

Das Orgelwerk wurde nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten auf die bis heute erhaltene historische Substanz restauriert bzw. rekonstruiert.

Zurück zur Übersicht - Orgel-Restaurierung / Rekonstruktion »»


Datenschutzerklärung | Impressum |     2017 © Orgelbau Krawinkel     | Sitemap | Top