Meisterwerkstatt für Orgelbau
Elmar Krawinkel & Sohn

Orgel-Sanierung - Orgel in Kassel

Katholische Kirchengemeinde St. Josef

Orgel in der Kath. Kirchengemeinde St. Josef in Kassel

Das Orgelwerk in der kath. Pfarrkirche St. Joseph zu Kassel wurde im Jahr 1960 erstellt und als elektrisch gesteuertes Kegelladeninstrument von der Orgelbauwerkstatt Anton Feith aus Paderborn zunächst als zweimanualiges Instrument mit Pedal (Hauptwerk und Schwellwerk) konzipiert und erbaut. In den 80ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde der Orgel schließlich ein drittes Manualwerk in Form eines Unterwerkes auf der Basis einer elektrisch angesteuerten Schleiflade erweitert. Das Orgelwerk verfügt über 28 klingende Register, die sich auf drei Manuale und Pedal verteilen.

Disposition der Orgel:

I. Manual, Hauptwerk, C-g'''
1. Quintade 16'
2. Prinzipal8'
3. Dulzflöte8'
4. Oktave4'
5. Koppelflöte 4'
6. Nachthorn2'
7. Mixtur 5-6fach1 1/3'
8. Trompete8'
II. Manual, Unterwerk, C-g''':
9. Holzgedackt 8'
10. Rohrpommer4'
11. Prinzipal2'
12. Superquinte 1 1/3'
13. Quintzimbel 3fach1'
14. Musette8'
III. Manual, Schwellwerk; C-g''':
15. Rohrflöte8'
16. Weidenpfeife8'
17. Geigenprinzipal 4'
18. Blockflöte4'
19. Nasat2 2/3'
20. Schwiegel 2'
21. Scharff 1-3fach1'
22. Dulcian16`
Tremulant
Pedalwerk, C-f':
23. Kontrabass16'
24. Subbass16'
25. Gemshorn8'
26. Choralflöte4'
27. Hintersatz 3fach2 2/3`
28. Posaune16`
Koppeln:
Manualkoppeln:II-I, III-I, III-II
Pedalkoppeln:I-P, II-P, III-P
Spielhilfen:
Handregister, 2 freie Kombinationen, Feste Kombinationen: Tutti
Einzelabsteller für Zungen und 16` Crescendowalze
Schwelltritt
Pistons: "Crescendo ab"
Koppeln aus Crescendo"
Zungen ab

Zurück zur Übersicht - Orgel-Transfer »»


Datenschutzerklärung | Impressum |     2018 © Orgelbau Krawinkel     | Sitemap | Top