Meisterwerkstatt für Orgelbau
Elmar Krawinkel & Sohn

Orgel-Sanierung - Ferndorf 2019

Sanierung mit klangliche R√ľckf√ľhrung des Orgelwerkes in der Ev. Laurentius-Kirche zu Ferndorf

Orgel in der ev. Kirchengemeinde zu Ferndorf

Die Orgel in der evangelischen Laurentiuskirche zu Ferndorf wurde von der Firma E. F. Walker 1928 als op. 2227 als elektropneumatische Taschenlade erbaut. Das Instrument ist in ihrem jetzigen Zustand in mehreren Schritten abhängig von dem jeweiligen Orgelbauer, gewachsen. Die ältesten noch vorhandenen Orgelteile sind das Orgelgehäuse und ein Großteil des Pfeifenwerkes, das vermutlich auf E. F. Walker 1928 datiert werden kann. Durch mehrere Umbaumaßnahmen im Laufe der Zeit wurde das Instrument immer mehr barockisiert.
Aufgrund unterschiedlichster Intonationsparameter l√§sst sich das Klangbild der Orgel zur Zeit keiner eindeutigen Epoche zuordnen. Da der urspr√ľngliche Klangcharakter im romantischen Bereich zu finden ist wird hier eine ‚ÄěR√ľckf√ľhrung‚Äú der Disposition an Walker 1828 zugrunde gelegt.

Annäherung an die Originaldisposition von 1928:

Hauptwerk: C-g```
1. Großprincipal 8`
2. Principalflöte8`
3. Bordun8`
4. Salicional 8`
5. Octave4`
6. Hohlflöte4`
7. Rauschquinte 2-3fach2 2/3`
8. Kornett 3-5fach8`
9. Trompete8`
Schwellwerk: C-g```
10. Gedact16`
11. Geigenprincipal8`
12. Konzertflöte8`
13. Viola8`
14. Vox coeleste8`
15. Kleinprincipal4`
16. Spitzflöte4`
17. Bauernflöte 2`
18. Mixtur 3-4fach2`
19. Oboe8`
Pedalwerk: C-f`
20. Kontrabaß16`
21. Subbaß16`
22. Sanftbaß16`
23. Octavbaß8`
24. Violoncello8`
25. Choralbaß4`
26. Posaune 16`
Koppeln:
II - I
II - I Sub
II - I Super
II Super
I - Ped.
II - Ped.
Walze

Zurück zur Übersicht - Orgel-Restaurierung / Rekonstruktion »»


Datenschutzerklärung | Impressum |     2019 © Orgelbau Krawinkel     | Sitemap | Top